Neuigkeiten
18.10.2019, 18:22 Uhr
Nach dem „Äppelwoi“ zu den Palmen
Senioren-Union Marbach-Bottwartal auf Ausfahrt in Frankfurt

Mitglieder und Freunde CDU Senioren Union Verband Marbach-Bottwartal fuhren um 6.45 mit einem vollbesetzten Doppelstockbus nach Frankfurt. Der Regenschauer hat sich rechtzeitig verzogen. So konnte bei trockenem Wetter das Busvesper genossen werden.

Trotz kleineren Staus auf der Autobahn sind wir rechtzeitig in Frankfurt am Paulsplatz angekommen. Da ist unsere Reiseleiterin zugestiegen. Sie hat uns die Geschichte von Frankfurt sehr gut, ausführlich und verständlich nähergebracht. Frankfurt hat fast 60 Museen, darunter auch eines mit jüdischer Geschichte. Wir fuhren durch das Finanzzentrum, vorbei an den Zwillingstürmen „Soll und Haben“ und am Messegelände bis zum Römerberg. Da sind wir ein kurzes Stück zu Fuß gegangen um die in den 1980er Jahren wiederaufgebauten historischen Fachwerkhäuser zu besichtigen. Frankfurt war im 2. Weltkrieg stark zerstört. 

Unser Fahrer Werner hat uns gut durch das Verkehrsgewühl der Innenstadt gefahren und nach Sachsenhausen zu einer „Äppelwoi“-Wirtschaft gebracht. Nach einem guten Essen und gestärkt ging es weiter in den berühmten Palmengarten. Mit 22 ha. ist er der größte Garten seiner Art in Deutschland. Er wurde 1871 durch eine private, bürgerliche Initiative mit Spendengeldern finanziert. Pflanzen aus vielen Ländern der Erde kann man bestaunen und bewundern.  Nach individuellen Wünschen konnte jeder nach eigenem Interesse den Palmengarten und die unterschiedlich temperierten Klimahäuser besichtigen.

Nach Kaffee und Kuchen haben wir uns mit vielen neuen Eindrücken auf die Heimfahrt begeben. Um 20.00 Uhr waren wir in Marbach. Ein schöner Tag war leider wieder viel zu schnell vorbei. Ein herzliches Dankeschön an den Organisator für die schönen und gut geplanten Ausflüge.

Hannelore Wied
Senioren-Union Marbach-Bottwartal

Die Gruppe vor dem Frankfurter Römer (Bild: Manfred Hofmann / SU Marbach-Bottwartal)